Ärztliche Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Bestattung von nicht bestattungspflichtigen Babies

 

Für die Bestattung eines toten Babys unter 500g Geburtsgewicht hat Dr. Babara Valentin vom Sozialmedizinischen Dienst Berlin folgende Unbedenklichkeitsbescheinigung entworfen:

 

 

Frau _______________________,

geb. ______________,

wohnhaft _____________________________________

_____________________________________

 

ist am _______________, um ______________ Uhr von einer toten Leibsfrucht entbunden worden. Bei der toten Leibsfrucht handelt es sich nicht um eine Leiche im personenstandesrechtlichen Sinne. Die Herausgabe vom Krankenhaus an den Bestatter erfolgt zu einer dem sittlichen Empfinden entsprechenden Beseitigung gemäß § 15 Abs. 2 des Bestattungsgesetzes auf Wunsch der Kindesmutter.

 

Ort des Aborts: _______________________________

Gewicht des Feten bei der Entbindung:____________

Bei Mehrlingsschwangerschaft Zahl der Feten: _____

Liegen Anhaltspunkte für eine Meldepflicht nach dem Bundesseuchengesetz vor?

Ja ______________________________________

Nein _________________________________

Besteht die Gefahr einer Krankheitsübertragung?

Ja ______________________________________ Nein _________________________________

 

Ich bin für obige Angaben verantwortlich.

Ort ______________________________  Datum __________________________________

 

Unterschrift ___________________________

(Stempel des Krankenhauses, Name des Arztes

 

 

Dreifache Ausfertigung

Für die bestattungswilligen Eltern

Für den Bestatter

Für das Krankenhaus



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!